22 | 08 | 2018
Hauptmenü

Als Nächstes mußte der Rasen großzügig abgestochen werden. Das bedeutete, eine Spatentiefegrastistweg in den Rasen stechen und Stück für Stück ausbuddeln. Das war zwar nicht mal so eben erledigt, ging jedoch besser als befürchtet. Obwohl nur einer von uns Zeit hatte, war nach einem Samstagnachmittag die Wiese weg!

Nun mußten wir noch ein wenig in die Tiefe, so ca. 25 cm. Das wurde am nächsten Dienstag in ein paar Stunden mit zwei Mann erledigt. Jetzt hatten wir schonmal ein Loch Lächelnd, in dem kein Gras mehr wächst.

auffuellenAn der Stelle ist das Gelände leicht abschüssig, die Randsteine müssen natürlich in Waage gesetzt werden. Wäre doch blöd, wenn die Hütte schief steht Zwinkernd. Damit wir nicht tonnenweise Beton mischen müssen, haben wir uns eine halbe Tonne Kies besorgt, in das Loch gekippt und so verteilt, daß der Boden im Loch in Waage ist. Jetzt konnten die Steine für unser Fundament gesetzt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen